Samstag, 21. Mai 2016

Deutsche Phantastik Preis 2016 - Vorrunde

Und es geht wieder los!

Der Deutsche Phantastik Preis 2016 wird auf dem Buchmesseconvent in Dreieich am 22.10.2016 vergeben.
Die Vorrunde ist gestartet!

Nun habt ihr die Chance eure Favoriten in verschiedenen Kategorien vorzuschlagen. Hierzu habt ihr bis 12 Juni Zeit, danach geht es mit der Hauptrunde weiter.


Wie könnt ihr voten bzw. eure Vorschläge abgeben?
Klickt auf den folgenden Link und lasst euch ein Passwort zuschicken, mit dem ihr jederzeit auf das Votingformular kommt. Tragt hier in den Kategorien eure Favoriten ein. Ihr müsst nicht alle Felder sofort ausfüllen. Mit dem euch zugeschickten Passwort kommt ihr immer wieder auf das Formular und könnt ergänzen. Oder ihr lasst einfach ein Feld frei.
Hütet euer Passwort, denn dieses benötigt ihr für die Hauptrunde, die ab dem 25.06. startet.
 
Ich weiß, dass die Federspuren in den vergangenen Monaten geschwiegen und sich kaum zu Wort gemeldet haben. Lediglich der ein oder andere "Ja-ich-leb-noch-Ruf" war zu hören und zu lesen. Trotzdem hoffe ich, dass ich nicht in Vergessenheit geraten bin und der ein oder andere noch an "Meine Engel" denkt – Mein Debüt "Dastan: Rebellion der Engel".
Und nun ist es tatsächlich soweit, mein Erstlingswerk darf in diesem Jahr für den DPP nominiert werden. Ich würde mich sehr über euren Vorschlag bzw. eure Stimme bei der Kategorie Debütroman freuen.


Ebenso glücklich wäre ich über eure Stimme für die tolle Anthologie "Die dunkelbunten Farben des Steampunk" (Art Skript Phantastik Verlag) in der ich mit meiner Kurzgeschichte "Rosaroter Dampf" vertreten bin.


Und nun viel Spaß beim mitmachen und allen Autoren unter euch: Viel Glück!







Dienstag, 10. Mai 2016

Martin und ich - Eine neue Shortstory



Als allererstes möchte ich mich bei allen bedanken, die sich auf den letzten Blogeintrag bei mir gemeldet haben. Danke für eure lieben Worte und den Zuspruch. Es hat mich gefreut und aufgebaut.

Die Auszeit hat mir sehr gut getan. Ich kann zwar noch nicht behaupten, dass ich wieder top fit bin, aber es geht stetig bergauf.

Ein paar haben es schon mitbekommen, dass ich erneut nicht die Finger von der Historik lassen konnte. Eigentlich sah der Plan anders aus. Ich wollte mich mal wieder mit einer Kurzgeschichte im Bereich der High Fantasy versuchen, doch dann las ich durch Zufall unterwegs die neue Ausschreibung des Burgenweltverlags:

"Anlässlich des im Jahre 2017 anstehenden 500. Jahrestages des berühmten Thesenanschlags sucht der BURGENWELT VERLAG Autorinnen und Autoren, die uns bisher unbekannte oder neu interpretierte Episoden aus dem Leben von Martin Luther erzählen. […]Phantastische Elemente sind erlaubt …"

Es kribbelte mir sofort in den Fingern, obwohl das überhaupt nicht mein Thema ist. Und doch hatte ich sehr schnell eine Idee, die ich umsetzen wollte. Mittlerweile ist die Geschichte niedergeschrieben und wartet mit ihren 16 Seiten auf ihre Überarbeitung und einen neuen Titel.



Im Gegensatz zu meiner Fee im Glas, die ich zuvor geschrieben habe, dauerte das Werkeln an der Luthergeschichte lange an. Daher hoffe ich, dass zum Schluss wirklich was Ordentliches bei rum kommt und die Story auch meine Betaleser überzeugen kann.

Ich werde berichten!

Hier zwei kleine Auszüge aus dem Kurzgeschichtenskript:

"Ich kannte ihn besser als jeder andere Mensch, besser als seine engsten Vertrauten. Wie ein Schatten folgte ich ihm, egal wohin sein Weg ihn führte. Ich war da."

"Vor ihm tat sich die Hölle auf. Die Wände begannen zu schmelzen wie das Wachs der Kerzen um sie herum."


Am wichtigsten Stück der Geschichte habe ich am vergangenen Sonntag im Freien gearbeitet. Ich liebe das Schreiben auf unserem kleinen Balkon. Hier fließen die Worte einfach am Besten.




Liebe Grüße
Eure Feder