Dienstag, 23. Dezember 2014

Ziehung der Gewinner [Adventbuchverlosung]


Gleich zu Beginn möchte ich ein ganz großes Dankeschön für eure rege Teilnahme loswerden. Ihr seid die Besten <3



Am gestrigen Abend (nach Weihnachtsbaumaufstellung) loste ich mit Unterstützung meines Mannes die Gewinner aus.



Das EBook des Todesmals geht an:

Mare ike (über Facebook)


Liebe Mareike, ich bitte dich nun mir Kontakt aufzunehmen, mir deine Email Adresse mitzuteilen und zu sagen, welches Format du benötigst (mobi oder epub)
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen


Und nun ein Trommelwirbel für die Printausgabe, die eindeutig mehr Interessenten hatte. Die gedruckte Sonderausgabe geht an: 

Andrea Holtzhausen (über Facebook)



Herzlichen Glückwunsch!
Auch dich bitte ich, um Kontaktaufnahme und Angabe deiner Postadresse.


Noch einmal Herzlichen Dank an alle Teilnehmer!



Und bald schon folgt das nächste Gewinnspiel!
Jahaaa! Ihr habt es nämlich geschafft und mir 200 gefällt mir Angaben auf der Facebook Page der Federspuren beschert. Und wie versprochen wird diesmal etwas verlost, dass man nicht lesen kann, aber mit Büchern zu tun hat. Mehr dazu demnächst.



An dieser Stelle wünsche ich alle meinen Federspurenfolgern ein bezauberndes Weihnachtsfest und wundervolle Feiertage!


Bis bald Eure
Stefanie





Sonntag, 14. Dezember 2014

Wie der Muffel den Winter lieben lernte



Eine vertonte Wintergeschichte zum dritten Advent



Euch allen einen gemütlichen Restabend und einen guten Start in die neue Woche



Sonntag, 30. November 2014

Advent-Buchverlosung

Ab heute habt ihr die Chance 1 Print oder 1 eBook Exemplare meiner Novelle "Das Todesmal" zu gewinnen (erschienen im Juli 2014 in O´Connell Press)


Was ihr tun müsst, um mitzumachen:

Hinterlasst mir unter diesem Blogeintrag oder auf dem --> Facebookpost <--- ein Kommentar in dem ihr mir mitteilt, für welches Exemplar ihr euch interessiert:

  • eBook (mobi oder ePub)
  • Printausgabe (Sonderausgabe)
  • Beides bzw. ist egal


Mitmachen auf Facebook:
Bitte denkt daran, dass aufgrund der Exemplarwahl, keine reine "gefällt mir" Angabe ausreicht. Ebenso bitte ich euch darauf zu achten, dass ihr nur unter dem Hauptpost (oben verlinkt) eurer Kommentar setzt.


Wie lange habt ihr Zeit?
Das Gewinnspiel beginnt – heute - am ersten Advent 2014 und endet am 21.12. 2014 (4er Advent)

Gewinnfall
Die Gewinner müssen sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten verboten auf z.B. Facebook ist. Die Gewinner haben dazu drei Wochen nach Bekanntgabe Zeit, sonst wird neu ausgelost.



Über die Novelle:
Crumbach (Odenwald) 1589: Ein totes Mädchen wird am Ufer der Mümling aufgefunden. Die Leiche gibt Rätsel auf. Ihre Augen sind von schwarzen Punkten durchzogen. Ist das Dorf im Odenwald in den Bann von Dämonen geraten? Jonathan, Sohn des Gutsbesitzers Julius, begegnet am Fluss einer unheimlichen Gestalt, die für immer sein Leben verändern wird … 

Historische Fantasy - eine Novelle, die Fantasy- und Krimifans gleichermaßen anspricht wie Freunde der Regionalgeschichte.

"Stefanie Bender hat hier eine Novelle geschrieben, die in diesem Genre nicht besser sein könnte." "Passend zu diesem Genre und der Zeit in der sie spielt, kommen Magie und eine Hexe vor." "Diese Story kann ich nur empfehlen." (Carmen)
"Mehrmals stockte mir der Atem und ich bangte um den Protagonisten Jonathan, den ich doch sehr rasch in mein Herz geschlossen habe." (Isabella Benz)



Teilnahmebedingungen:
Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen zu verlangen Nachweis, behalte ich mir vor. Die Preise werden per Zufallsprinzip unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen. Beim Versuch das Gewinnspiel zu manipulieren (Mehrfachteilnahme u.a.) behalte ich mir vor, den Teilnehmer auszuschließen und dauerhaft für Verlosungen zu sperren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Preise werden per Post nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adressen verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Datenschutz
Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlich, die Namen der Gewinner werden aber in der Gewinnmeldung auf meiner Website und Facebook veröffentlicht.

Disclaimer
Veranstalter der Verlosung ist Stefanie Bender. Facebook oder jede andere Seite, auf der der Beitrag geteilt wurde, haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun und stehen nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.


Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück und einen schönen Start in die Adventszeit

Stefanie

Freitag, 21. November 2014

Leere Lesung, Buchverlosung, neuer Stoff und ...

Die leere Lesung

Der "Alptraum" jeden Autors ist für mich wahr geworden. Eine geplante und gut vorbereitete Lesung und was dann? Die Zuhörer fehlen. Ja, wirklich, niemand ist zur Lesung im Hebammenladen Kostheim erschienen. Tja, dieser Abend war wahrhaftig ein Reinfall.
Nun gibt es viele Dinge, die vielleicht dafür verantwortlich waren:
Die Herbstferien?
Die sehr ungewöhnliche Location?
Die zwei unterschiedlichen eigentlich nicht zusammenpassenden Lesungsthemen?
Zu wenig Werbung?
Ich denke, es hatte mit allem Aufgelisteten etwas zu tun. Zum Glück bin ich anderes gewohnt. Meine bisherigen Lesungen, ob allein, oder gemeinsam mit verschiedenen AutorInnen, waren stets gut gefüllt. An mir hoffe ich daher, hat es nicht gelegen. Verkraftet habe ich die "leere Lesung" gut. Ich war zwar nicht super gelaunt, habe selbstverständlich nicht vor Freude gejubelt, aber ich habe es recht locker genommen und erinnere mich ganz entspannt an diesen Abend. Angenehme und heitere Gespräche mit der Frau Mama und meiner Freundin, die alles für mich organisiert hatte (hier noch mal tausend Dank dafür. Tut mir wirklich leid, dass deine ganze Arbeit umsonst war).
Vielleicht muss man so etwas mit Humor nehmen, und wenn zu Hause auch noch der süßeste Sprössling der Welt wartet, dann steckt man solch eine Niederlage gut weg. Aber bitte, ich benötige keine Wiederholung. :)



Buchverlosung: "Das Todesmal"

Am ersten Adventwochenende 2014 startet meine nächste Buchverlosung. Diesmal haben gleich zwei von Euch die Chance zu gewinnen. Verlost wird die gedruckte Sonderausgabe und das EBook der Novelle "Das Todesmal"
Also haltet Augen und Ohren offen!


Neuer Stoff

Auch wenn mein neues Leben als Mama, mir weniger Zeit zum Schreiben lässt, bin ich nicht untätig geblieben. Zwischen Korrekturen und Überarbeitungen ist tatsächlich eine neue Kurzgeschichte entstanden. Ich habe mich dieses mal im Bereich des Steampunks bewegt und hierzu einen längst verstorbenen Firmengründer zum Leben erweckt. Mehr kann ich dazu leider noch nicht verraten. ;)

Aktuell arbeite ich an einer "alten" historischen Weihnachtsgeschichte, die ich auffrischen und zu einem kleinen Diamanten schleifen möchte. Zu erklären, was es hiermit auf sich hat, muss ich leider auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, doch hoffe ich, ein wenig die Neugier in dem ein oder anderen entfacht zu haben.


Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss:

Meine Novelle "Das Todesmal" freut sich, denn sie ist schon bald nicht mehr allein. 2015 erscheint ihr Nachfolger! Yeah!
In "Der Todesritus" könnt ihr Jonathan auf ein weiteres spannendes Abenteuer begleiten.

Mehr Informationen folgen!


Ein wundervolles Wochenende
wünscht Euch

Stefanie

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Buchmesse Convent 2014 - Mein Con-Bericht

"Deutschlands großes Treffen für phantastische Literatur."

Zum 29ten Mal öffneten sich am vergangenen Samstag (11.10.2014) die Türen des Bürgerhaus Dreieich-Sprendlingen für den kleinen Bruder der Frankfurter Buchmesse - dem Buchmesse Convent (kurz: BuCon)

Wie auch im letzten Jahr fuhr ich mit gemischten Gefühlen Richtung Dreieich. Was nicht an der Aufregung einer bevorstehenden Lesung lag - nein - es lag an meinem kleinen Söhnchen (alias die Daune), der mich erstmals begleitete. Als junge Mama machte ich mir im Voraus jede Menge Gedanken: Werde ich ihn dort problemlos wickeln und füttern können? Wie reagiert er auf die vielen Menschen? Wird es ihm zu viel? Wann soll sein Papa ihn abholen? Wird er dort etwas schlafen können? Uns so weiter und so weiter.
Doch meine "Ängste" waren mal wieder völlig unnötig. Die Daune meisterte den Tag grandios. Mir kam es vor, als wäre es für den kleinen Mann das normalste der Welt, mit gerade mal 8,5 Monaten eine Con zu besuchen. Wir waren kaum angekommen, schon wickelte er die Ersten Menschen um den Finger und kuschelte fremd.
Mein Fazit: Auch "frisch" gebackene Mamas und Papas können mit ihrem Nachwuchs den BuCon besuchen. Platz zum Abstellen des Kinderwagens sowie ein Wickeltisch ist vorhanden und ganz bestimmt ist es kein Problem, dass essen in der Kantine erwärmen zu lassen.


Nachdem sich die Daune am Nachmittag verabschiedet hatte und mit seinem Daddy nach Hause gefahren war, konnte ich mich um einiges lockerer und intensiver umsehen und "meine" Verlegern an ihren Ständen besuchen.

Große Augen machte ich, als Sean O´Connell in den Hauptsaal kam und ein T-Shirt mit dem Todesmal Cover trug. Ein seltsames Gefühl, wenn jemand mit einem Oberteil umher läuft, auf dem dein Name steht - und dann noch dein Verleger. Da ist man doch ein bisschen stolz :) 

Aufgrund der hohen Besucherzahlen in den vergangen Jahren, wurde in diesem Jahr die Raumaufteilung geändert, was super gelungen ist. Der Hauptsaal wurde vergrößert, um die Verkaufs- und Präsentationstische verschiedener Autoren, Verlage und Agenturen unterzubringen ohne sie zu sehr zu quetschen. Das entlastete das Foyer, was mir sehr gut gefallen hat.

Auch wenn mich der Nachwuchs von den vielen Lesungen abgehalten hat, war es ein großartiger Tag, den ich unter anderem mit interessanten, netten und spannenden Gesprächen mit Autorenkollegen, Verlegern, Lektoren und Freunden verbracht habe.
Der Bucon ist für mich jedes Jahr eine Möglichkeit Menschen zu treffen, mit denen ich bisher nur über das Internet kommuniziert habe. Faszinierend und wunderschön in dieser Szene ist das Gefühl nie fremd oder gar "neu" zu sein. Auch von mir noch unbekannten Personen wurde ich herzlich empfangen und in die Arme geschlossen. Man könnte glauben, ich kenne sie schon ewig.


Selbstverständlich kamen auch Wiederholungstäter des  "Tintenzirkels" zusammen, die den BuCon gleichzeitig zum großen Forumstreffen nutzen. Ich bin sehr glücklich, seit Jahren ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Danke!

Um 19:00 Uhr startete die Verleihung des Deutschen Phantastin Preises, die ich nicht mehr mitbekommen habe. Schon eine Stunde vorher fühlte ich die Schwere in den Knochen. Der Tag war unheimlich lang und die Müdigkeit überrollte mich. Auch wenn ich es nicht live miterlebt habe, möchte ich auch an dieser Stelle noch einmal Ann-Katrin Karschnick beglückwünschen, die den DPP für den besten deutschsprachigen Roman erhalten hat. Kuddelchen, du hast es so was von verdient!
In der Kategorie "beste deutschsprachige Anthologie" konnten die Krieger des Torsten Low Verlags den Preis nicht abräumen und trotzdem sind wir verdammt stolz auf Platz 2!

Ich habe es übrigens aufgegeben mir vorzunehmen, kein Geld auf dem BuCon auszugeben. Es hat einfach keinen Zweck. Da schreien zu viele tolle Bücher "Kauf mich!" "Kauf mich!". Ich wünsche mir für nächstes Jahr ein Köfferchen voll Büchergeld.
Wie heißt es so schön, nach dem Con ist vor dem Con. Ich freue mich schon jetzt auf den 30ten Buchmesse Convent 2015!


Ein ganz besonderer Dank geht an:
Sanne, die mich mit der Daune so wunderbar unterstützt hat

und natürlichRoger Murmann und sein Team



Da meine Kamera passend zum BuCon den "Geist" aufgegeben hat, kann ich nur ein paar schlechte Handyaufnahmen vorweisen und Photos die ich "gemobst" habe:


Verleger Ulrich Burger mit einigen seiner AutorInnen und GraphikerInnen (UBV)



Verleger Torsten Low mit den Herausgebern und AutorInnen der Anthologie "Krieger"



Der Tintenzirkel (Das Fantasy Autorenforum)


Sean O´Connell, Tom Daut, Susanne O´Connell



                                   Mit Grit Richter (Art Skript Phantastik Verlag)





                                                     Mit Steffi (Calysta)



                                                   Mit Bianca (Tinnue)

                                                       BuCon Mitbringsel




Freitag, 10. Oktober 2014

BuCon 2014 - Noch einmal schlafen

Der Buchmesse Convent 2014 steht vor der Tür. Morgen schon ist es soweit und somit ist bereits wieder ein Jahr verstrichen. Alles geht so schnell vorbei, so furchtbar schnell.

Der vergangene BuCon (2013) war etwas Besonderes. Zum einen, da ich gemeinsam mit anderen AutorInnen Geschichten aus der Anthologie "Krieger" des Verlags Torsten Low präsentieren durfte, zum anderen, weil ich meinen Vertrag für meinen Debütroman mit Ulrich Burger (UBV) in trockene Tücher gepackt habe.

Dieses Jahr ist der Tag auf eine ganz andere Weise besonders.
Morgen reise ich nicht alleine an. Ich werde das erste mal mit meinem Nachwuchs auf dem Con sein. Ja, das 8 Monate alte Daunenkind, wird mich begleiten und seine erste Buchmesse erleben. Ich gebe zu, dass ich sehr angespannt bin, denn es ist ziemlich aufwendig, mit einem Baby zu solch einer Veranstaltung zu gehen. Doch ich freue mich mit jeder Stunde mehr, all die lieben Menschen wieder zu treffen, die ich leider, leider nur selten sehe. Und nicht zu vergessen ist die Anthologie "Krieger" für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Ob wir den Preis erhalten werden, steht noch in den Sternen, aber was immer auch geschieht, ich freue mich auf ein Zusammentreffen mit der kriegerischen Meute. Und auf die Tintenzirkler, meine Verleger, meine Freunde und Bekannte und und und :)

So und nun Schluss mit der geschriebenen Vorfreude, es gibt noch ein paar Sachen zu erledigen, bevor es morgen los geht.

Bis morgen ihr Lieben!

Für alle Daheimbleibende und Interessierte: Natürlich wird es wieder Fotos und einen Con-Bericht geben.

Eure Stefanie

Mittwoch, 8. Oktober 2014

And the winner is ...

Die Buchverlosung der "Lustige Alltagssituationen" ist beendet. 
Bei diesem "Gewinnspiel" war die Beteiligung im Vergleich sehr gering. Woran hat es gelegen? Vermutlich hat euch die Fantasy gefehlt? Na dann freut euch auf die Adventszeit, denn da gibt es wieder etwas phantastisches und das gleich zwei Mal.

 So und nun zum Gewinner:
Mein Daunenkind hat den Sieger auf dem Glückhut gezogen:






Herzlichen Glückwunsch liebe Isabella.
Bitte melde dich bei mir (per Mail oder über Facebook)



Montag, 15. September 2014

Buchverlosung "Lustige Alltagssituationen"

Warum den nahenden Herbst nicht mit einem Gewinnspiel starten?

Zu gewinnen gibt es diesmal etwas Abseits der Fantasy und der Historik und zwar das Ergebnis des ersten Schreibwettbewerb der saarländischen Buchmesse „Hombuch“ 


Veröffentlichung: März 2014
Verlag / Herausgeber:  Ulrich Burger Verlag / Hombuch
Bei dieser Geschichtensammlung handelte es sich um eine limitierte Auflage!

Und darin ist meine Geschichte Die Sache mit dem Alltag zu finden, die von meinem ganz alltäglichem S-Bahn-Fahrten-Wahnsinn erzählt.

Was müsst ihr nun tun?
Hinterlasst mir unter diesem Post oder auf dem passenden Post in Facebook ein Kommentar. (Achtung nur unter dem Originalbeitrag!) Seid ein bisschen kreativ ;-)


Wie lange habt ihr Zeit?
Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am 5. Oktober 2014


Teilnahmebedingungen
Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Einen zu verlangen Nachweis, behalte ich mir vor. Pro Haushalt ist nur ein Teilnehmer teilnahmeberechtigt. Die Preise werden per Zufallsprinzip (Ziehung durch eine kleine Daune aus meinem Glückshut) unter allen Teilnehmern verlost, die die Bedingungen erfüllen. Beim Versuch das Gewinnspiel zu manipulieren (Mehrfachteilnahme u.a.) behalte ich mir vor, den Teilnehmer auszuschließen und dauerhaft für Verlosungen zu sperren. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Preise werden per Post nach Ablauf der Aktion und nach Erhalt der Adressen verschickt. Sollte ein Preis auf dem Postweg verloren gehen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Datenschutz
Persönliche Daten der Teilnehmer werden nicht veröffentlich, die Namen der Gewinner werden aber in der Gewinnmeldung auf meiner Website und Facebook veröffentlicht.

Gewinnfall
Die Gewinner müssen sich selbstständig melden, da das Kontaktieren über private Nachrichten verboten auf z.B. Facebook ist. Die Gewinner haben dazu drei Wochen nach Bekanntgabe Zeit, sonst wird neu ausgelost.
 

Disclaimer
Veranstalter der Verlosung ist Stefanie Bender. Facebook oder jede andere Seite, auf der der Beitrag geteilt wurde, haben mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun und stehen nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.


 

Allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück und einen schönen Herbstsbeginn!

Sonntag, 7. September 2014

Premierelesung "Das Todesmal"

Meine Premierelesung der Novelle "Das Todesmal" fand Samstag den 6. September 2014 in Lindenfels im Odenwald statt. Im Trausaal des »Haus Baureneck« im deutschen Drachenmuseum präsentierte ich ab 17:30 Uhr ca. 25 Minuten die regionale, historisch-phantastische Erzählung sowie meine - in der Anthologie »Gesänge aus dunklen Zeiten« (Burgenweltverlag) - veröffentlichte Kurzgeschichte "Die Träne der Novizin".

Der Trausaal füllte sich schnell. Glücklich überrascht sah ich in kurzer Zeit nur noch sehr wenige freie Plätze - drei um genau zu sein, was mich natürlich sehr freute.




Vorbereitungen





Sonderausgabe zur "Odenwaldlesung"


Den Einstieg machte der Vereinsvorsitzende Herr Peter Woitge, der Zuhörer und Autorin freundlich begrüßte, das Drachenmuseum vorstellte und danach an den Verleger Sean O´Connell das Wort gab.  
An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass meine lieben Verleger den weiten Weg vom Südosten Baden-Württembergs auf sich nahmen, um bei meiner Lesung vor Ort zu sein und natürlich auch, um den Odenwald etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.


Sean O´Connell stellt seinen Verlag vor


Ein Blick in den gefüllten Trausaal, Richtung Lesungstisch 





 



Nach einer kurzen Pause, in der das tolle Team des Drachenmuseums die Gäste mit Getränken (und Muffins der Autorenschwester) versorgte, ging es historisch-phantastisch mit der Kurzgeschichte "Die Träne der Novizin" weiter. Passende zur Location spielt in dieser Erzählung ein Drache eine entscheidende Rolle.



 

Susanne O´Connell, Stefanie Bender und Sean O´Connell
  


Mittlerweile habe ich einige Rückmeldungen und Feedback erhalten aufgrund dessen ich glücklich sagen kann: Die Premierelesung war ein Erfolg!



Ein herzliches Dankeschön geht an das Das Deutsche Drachenmuseum e.V. insbesondere an Herrn und Frau Woitge, für diesen schönen und gelungenen Abend.

Und natürlich möchte ich mich auch bei all den aufmerksamen Zuhörern Bedanken und bei so manchem Überraschungsgast!  


Danke Danke Danke 

Eure Stefanie Bender (Drachenfeder)




Informative Links:

Deutsches Drachenmuseum Lindenfels
O´Connell Press
Burgenweltverlag















Mittwoch, 27. August 2014

Sonderausgabe auf Lesung erhältlich

Aktuelle News zum Todesmal :)

Ab sofort gibt es zwei unterschiedliche Druckformen der Novelle. Eine davon ist eine Sonderausgabe, die es auf der kommenden Lesung (Termin Lesung) zu erwerben gibt. 

Ich steh ja total auf die Lesezeichen. Schick nicht wahr? 

Und es gibt auch sowas wie Merchandise ;)
Schaut mal hier:


 ->>> Tasse und Shirt <<<-



Donnerstag, 14. August 2014

Montag, 11. August 2014

Erste Printausgabe ist da!


"Das Todesmal" gibt es auf Amazon bereits als Printausgabe:





Dienstag, 5. August 2014

Aktualisierung --> Termine, Presse


Neben der Fertigstellung meines Skriptes "Blutjagd" plane ich für den Sommer und Herbst 2014 neue Lesungen. Ich präsentiere die Novelle "Das Todesmal" und die ein oder andere Kurzgeschichte. Informationen zu den Lesungen findet ihr hier:













Sonntag, 27. Juli 2014

Erschienen: Das Todesmal

Hallo ihr Lieben,

am 25. Juli 2014 war es soweit. "Das Todesmal" erblickte früher als erwartet, das Licht der Literaturwelt. 


Ich zitiere  die News des O´Connell Press Verlags:
"Wir freuen uns sehr. Ab sofort ist Stefanie Benders »Das Todesmal«, eine historische Fantasy-Geschichte die es richtig in sich hat, auf Amazon und bei oconnellpress.de erhältlich. Weitere Shops folgen in den nächsten Tagen. In dieser beklemmenden Novelle erzählt unsere Autorin von dunklen Geschehnissen im Odenwald …

Zur Story: Crumbach 1589: Ein totes Mädchen wird am Ufer der Mümling aufgefunden. Die Leiche gibt Rätsel auf. Ihre Augen sind von schwarzen Punkten durchzogen. Ist das Dorf im Odenwald in den Bann von Dämonen geraten? Jonathan, Sohn des Gutsbesitzers Julius, begegnet am Fluss einer unheimlichen Gestalt, die für immer sein Leben verändern wird …"


 
Passend zur Veröffentlichung gibt es auf Wortwellen ein Interview mit mir.


Und nun aufgepasst Lovelybooksanhänger:

in 14 startet die Leserunde zu "Das Todesmal" auf Lovelybooks. 10 eBooks werden verlost. Bewerben könnt Ihr Euch hier: Leserunde: Das Todesmal
Ich bin gespannt und freue mich auf die Diskussionsrunde.



An dieser Stelle möchte mich herzlich, für diese Chance und die bisherige Zusammenarbeit, bei Susanne und Sean O´Connell bedanken!

Ein dickes Bussi geht an meinen Mann, der meine Schreiblaunen seit so vielen Jahren erträgt, an Sanne (best Brainstormpartnerin ever ever ever) und an Mama und Papa, die mir den Rücken freigehalten haben. Danke! 


PS: Ich kann einfach nicht anders. Als Fußballfan und fleißiger Verfolger der ersten Bundesliga muss ich das jetzt schreiben:

Da ist das Ding! Da ist das Ding!


Viele liebe Sommergrüße
Eure Stefanie 



Donnerstag, 17. Juli 2014

Das Todesmal naht

Nach einem üblen Knock-out durch einen nervigen Virus, der mich über eine Woche ans Bett fesselte, kann ich so langsam endlich wieder durchstarten. Begonnen habe ich mit der Überarbeitung / Korrektur des Todesmals, denn das Lektorat trudelte perfekt zum Krankheitsbeginn bei mir ein. Trotz K.O. konnte ich die Deadline einhalten und so rückt der Erscheinungstermin der Historical Fantasy Novelle immer näher. 

Schon jetzt bin ich ein wenig aufgeregt und frage mich, wie die Novelle bei den Lesern ankommen wird. Schließlich ist es meine erste eigenständige Veröffentlichung. Mit meinem Namen auf dem Cover. Yeahi! Ja, da freut sich die kleine Autorin wie ein Schnitzel und das zu Recht.

Meine VÖ-Reise
  1. Kurzgeschichten in Magazinen
  2. Kurzgeschichten in Anthologien
  3. Novelle
  4. Debütroman

So schaut mal, bei der Novelle bin ich bald angekommen. Richtig brav und ordentlich, nicht wahr? Erinnert einen an "Verliebt, verlobt, verheiratet". Schön die Reihenfolge einhalten. Muss ja nicht jeder gleich mit der Tür ins Haus fallen ;)


Aber zurück zum Todesmal:

Bereits jetzt sucht der Verlag Kritiker. Habt ihr Interesse, dann schaut mal auf folgender Seite vorbei und sichert euch eurer Rezensionsexemplar.
 



Ab und an werde ich gefragt, ob die Novelle nur als EBook oder auch als Printausgabe erschienen wird. Es sei traurig, da nicht jeder einen Reader hat. Hm, ja vorerst wird es "Das Todesmal" nur als MOBI- und EPUB-Format geben, aber vielleicht ist dies ja der perfekte Zeitpunkt, um sich einen Reader zuzulegen? :) Aber schauen wir mal, was die Zukunft noch so bringt.




Mittwoch, 23. April 2014

Buchverlosung "Vampire Cocktail" beendet

Die Buchverlosung ist vorbei.
Die Gewinnerin wurde heute von meiner Glückfee aus meinem Glückhut gezogen.


Vampire Cocktail aus dem Hause des Art Skript Phantastik Verlags geht an:

Herzlichen Glückwunsch liebe Karin
und viel Spaß beim Lesen der Storys

Wünscht Stefanie


Allen anderen Teilnehmern danke ich herzlich für die Teilnahme.

Dienstag, 22. April 2014

Jetzt wird´s exotisch!

Es ist soweit, die Anthologie "Exotische Welten" aus dem Hause O’Connell Press ist absofort über die Verlagsseite sowie über Amazon erhältlich. Nach und nach wird sie zusätzlich in vielen anderen EBook Shops zu erwerben sein.
 
"Kurzbeschreibung
Millionen Planeten allein in unserer Milchstraße, fantastische Imperien und unglaubliche Reiche im Multiversum. Mit dieser außergewöhnlichen Kurzgeschichtensammlung gerät die Vorstellungskraft nicht nur an ihre Grenzen, sondern weit darüber hinaus. 25 deutsche Top-Autoren der Phantastik zeigen, dass SF, Fantasy und Horror nicht aus Übersee kommen muss.
Mit Geschichten von: Andres, Alice; Bagus, Anja; Bender, Stefanie; Exter, Torsten; Fildebrandt, Ulf; Frambach, Sabine; Frey, Dennis; Fürk-Hochradl, Doris; Haberland, Susanne; Hafen, Carolin; Holzhauer, Stefan; Honisch, Ju; Hüsken, Sven I.; Jaggi, Marion; Karweick, Jörg; Kruschel, Karsten; LeSton, Bernar; O’Connell, Sean; O’Connell, Susanne; Prager, Gertrud; Schuhen, Stefanie; Sohn, Joachim; Steenbergen, Carsten; Tillmanns, Andrea; Voss, Vincent"

 
Da es sich um ein EBook und nicht um ein gedrucktes Buch handelt, stellte sich mir die Frage, ob ein Foto mit Hajnal überhaupt möglich ist, doch der blaue Kuschelhai (bestes Schreibmaskottchen ever!) wollte es sich nicht nehmen lassen. Aaaalso hier mein erstes Belegexemplar-Haj-Kindle-Foto :)


Ich freue mich sehr gemeinsam mit namenhaften sowie befreundeten Autorenkollegen hier vertreten zu sein und bin gespannt, wie die Kurzgeschichtensammlung bei den Lesern ankommt.





Viel Spaß beim Lesen der Storys
Eure Stefanie


Dienstag, 15. April 2014

Buchverlosung: Vampire Cocktail

Da knutscht mich doch ne Elfe: 159 Likes auf der FB-FederspurenSeite! Danke, ihr seid toll!
Selbstverständlich strebe ich jetzt nicht nur die 160 Marke an, sondern blicke schon in Richtung der 200. Das klingt verrückt? Ja, finde ich auch :) Aber träumen darf man ja. Abgesehen davon,, glaubte ich, nicht mal in die Nähe der 100 gefällt mir Angaben zu kommen, als ich mit der FB Seite startete.
Umso größer nun die Freude und ein weiterer Grund eine neue Verlosung zu starten.
Fans der dunklen Phantastik aufgepasst, um folgendes Büchlein geht es diesmal:


Vampire Cocktail
Geschichten aus der Vampirwelt

Veröffentlichung: Juli 2012
Herausgeberin: Grit Richter
Verlag: Art Skript Phantastik Verlag

Vielfältig und aufregend präsentiert sich die Welt der Cocktails, von Cosmopolitan bis Bloody Mary ist für jeden Geschmack etwas dabei. Um einige dieser Mix-Getränke ranken sich Legenden und Erzählungen, andere haben es sogar schon auf die große Leinwand geschafft. Ein Cocktail kann zu Begegnungen führen und der Beginn eines Gespräches sein.

Ich bin vertreten mit der Story „Blutcocktail“

„Lara und Steffen sind ein eingespieltes Team, sowohl in ihrer Bar als auch privat, bis eine rothaarige Schönheit die Bar betritt und das Glück der beiden zerstört. Kann ein Cocktail alles wieder gut machen?“



>> Was müsst ihr tun, um diese blutige Anthologie zugeschickt zu bekommen: <<


1. Hinterlasst ein Kommentar unter diesem Blogpost
oder
2. Hinterlasst ein Kommentar unter dem entsprechenden Eintrag auf Facebook --> https://www.facebook.com/Federspuren/posts/505388952898663?stream_ref=10

3. Ebenfalls werden die „gefällt mir“ -Angaben unter dem entsprechenden FB-Postberücksichtigt. ---> https://www.facebook.com/Federspuren/posts/505388952898663?stream_ref=10



Ende der Verlosung ist Dienstag der 22. April 2014 !


Bekanntgabe der Gewinnerin oder des Gewinners am Mittwoch 23.04.


So und nun:
Macht Werbung für die Osterverlosung,
klickt,
kommentiert und
viel Glück !!



Mittwoch, 9. April 2014

Ostern 2014 wird exotisch


Die EBook Anthologie "Exotische Welten", in der auch meine Geschichte "Der letzte Brief" zu lesen sein wird, erscheint zu Ostern! Erhältlich bald direkt über den Verlag und nicht lange danach auch bei Amazon und in vielen weiteren EBook-Shops.
Auf der unten stehenden Seite findet ihr den Shop des Verlags, die Profile der exotischen Autoren sowie eine Exklusive Buchvorschau.

So und nun:
Erzählt es weiter! Hopp hopp!

 Wenn es dann soweit ist, lest ihr natürlich wieder von mir ;-)


Donnerstag, 3. April 2014

10 Fragen

Ivy S. Ripley startete auf ihremWeblog "back from the north" eine Interview-Reihe. Auch mir stellte Ivy Fragen. Fragen und Antworten findet ihr hier: 

---> Interview auf "back from the north"<---

Mittwoch, 26. März 2014

Lustige Alltagssituationen

Die Gewinnerstorys des ersten Hombuch-Schreibwettbewerbs stehen schon eine Weile fest. Nun hat der Ulrich Burger Verlag das Cover der Geschichtensammlung veröffentlicht

Veröffentlichung: März 2014 auf der Hombuch 
29. - 30.03.2014

Verlag / Herausgeber: --> Ulrich Burger Verlag <--
Bestellen: Direkt über die Website des UBV
Preis: 6,00 €


Achtung: Limitierte Auflage!


Ich bin mit der S-Bahn-Geschichte "Die Sache mit dem Alltag" vertreten.

Sonntag, 23. März 2014

Writing meets Baby

Vor und während meiner Schwangerschaft musste ich mir einige Gruselstorys über das Leben mit einem Kind anhören. "Überlegt es Euch gut" oder "Zum Schreiben wirst du dann nicht mehr kommen" oder "Konzerte und Tanzen gehören dann der Vergangenheit an" sind nur drei von vielen Aussagen, die ich mir anhören musste. In meinen Ohren klang das wie: "Dein Leben ist beendet!"
Jetzt sage ich: "Von wegen!"
Mein Kind bereichert mein Leben, wie ich es nie geglaubt hätte. Es schenkt mir so viel, so viel Glück und, ja auch neue Kreativität.

In den ersten Wochen mit meinem Söhnchen hatte ich kein Interesse auch nur ein paar Worte niederzuschreiben. Nichts anderes außer meiner kleinen Daune passte in meine Gedanken. Dann aber, ging es langsam wieder los - die Finger fingen an zu kribbeln und ich schrieb eine Kurzgeschichte.
Ja, o.k. ich gebe es zu, dass ich vor gar nicht allzu langer Zeit sagte, dass ich mich vorerst von Kurzgeschichten distanzieren werde. Die Story war ein netter Ausrutscher ;) Ein Ausrutscher, der mir aber gezeigt hat, es geht!
Mein Kleiner ist zwar erst 7 Wochen alt und es kommen gewiss noch anstrengendere und zeitaufwendigere Phasen, aber mit ein wenig Organisation kann ein Kind mit der Leidenschaft des Schreibens harmonieren. Klar benötigt es dazu nicht nur eine ordentliche Orga, sondern auch Unterstützer. Diese habe ich mit meiner tollen Familie und dem besten Mann ever, ever, ever!

Zurück zur Kurzgeschichte.
Jeden Tag klappt es mit dem Schreiben nicht. Aber an manchen Tagen habe ich den tiefen Schlaf des Babys ausgenutzt und ein paar Absätze oder sogar mal eine oder zwei Seiten geschrieben. Herausgekommen ist eine lustige Story über ... nö!
Ich verrate lieber noch nicht zu viel, außer eins, was man sich merken sollte:
Satan sollte niemals pokern!

Samstag, 8. März 2014

Interview in der Elfenschrift 41

Am Dienstag erreichte mich ein Päckchen. Hurra, die Elfenschrift ist da, doch warum in solch einem Paket und warum so schwer? Habe ich aus Versehen eine 0 an meine bestellten Exemplare geschrieben? Oh nein, ganz und gar nicht. In der Sendung wartete eine kleine Überraschung auf mich und meinen nun schon 5 Woche alten Nachwuchs. Wir haben uns ja so gefreut. Herzlichen Dank noch mal an Ulrike. Die Schutzengel passen nun auf meine kleine Daune auf. 



Und hier ist es, das erste gedruckte Interview mit mir und dann auch noch in der Rückblicksausgabe. Hachja, ich bin schon ein bisschen stolz.  



Samstag, 1. März 2014

Elfenschrift sagt goodbye

Nach zehn Jahren erscheint Anfang März (in wenigen Tagen) die vorerst letzte Ausgabe des phantastischen Literaturheftchens Elfenschrift. Durch das Wort "vorerst" bleibt eine gewisse Hoffnung aufrechterhalten, an das sich vor allem die Fans des Heftchens klammern. Vielleicht können wir uns irgendwann über neue Ausgaben freuen.

Bis dahin wünsche ich dem Elfenschriftteam, allen voran der Herausgeberin Ulrike Stegemann, eine erholsame und kreative Auszeit, in der sie ganz bestimmt nicht untätig sein wird.
Für mich ist und bleibt die Elfenschrift etwas Besonderes, denn im Heftchen Nummer 29 (Thema "fabelhafte Wesen") erschien 2011 meine erste Veröffentlichung einer Kurzgeschichte. Diese Zusage hat mir viel Mut gebracht, mich mit meinen Geschichten weiter zu bewerben und an Ausschreibungen teilzunehmen. Man kann also sagen, mit der Elfenschrift nahm alles seinen Lauf :). Das Pseudonym Amy Craven, unter dem "Der Bunkerbold" damals veröffentlicht wurde, habe ich jedoch bei der nächsten kleinen Publikation abgelegt.

Ich freue mich sehr, auch in der aktuellen und letzten Ausgabe mit dabei sein zu dürfen. Diesmal aber gibt es keine Geschichte von mir zu lesen, sondern ein Interview, das Ulrike im Januar mit mir führte. Ich spreche über meine Novelle "Das Todesmal" das im zweiten Quartal 2014 erscheinen wird, sowie meinen Debütroman der 2015 das Licht der Welt erblicken wird.

Die Elfenschrift könnt ihr per Mail ordern. Genaueres erfahrt ihr unter: www.elfenschrift.de

Mittwoch, 19. Februar 2014

Eine Daune erobert meine Welt

Stille.
Auf den Federspuren herrschte in den letzten Wochen seltsame Ruhe.
Und das hatte eine ganz bestimmte Bewandtnis. Etwas Kleines, Wundervolles, etwas mehr als Bezauberndes  **** eine Daune **** ! ! !


Knapp zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin überraschte meinen Mann und mich der plötzlich so dringende Wunsch unseres Nachwuchses, so schnell wie möglich das Licht der Welt erblicken zu wollen. So kam es, dass am 31. Januar ein kleiner Mensch begann, das wichtigste in meinem Leben zu sein.  

"Hallo Welt!
Ich bin da.
Hallo Welt!
Alles klar?
Du bist die Sensation,
und ich ahnte so was schon.
Hallo Welt!
Ich bin da.
Hallo Welt!
Alles klar?
Ich bin hier wie bestellt.
Was sagst du nun?
Hallo Welt!"


Warum eigentlich Daune? 

Als ich meiner Freundin Stefanie Mühlsteph (Autorin von Nerdikon u. Technikgirl) per Telefon die freudige Nachricht meiner Schwangerschaft mitteilte, antwortete diese mit: "Das Federchen bekommt ne Daune!" Seiher ist dieser Name, vorallem im Kreise meiner Autorenfreunde, nicht mehr wegzudenken.


Und Nun?
Trotz kleiner Daune wird es auch in Zukunft Spuren meiner Feder geben, denn trotz einem kleinen Krümel, der mein Leben auf den Kopf stellt, ist und bleibt meine Leidenschaft das Schreiben und Leidenschaften gibt man nicht auf.

Donnerstag, 30. Januar 2014

News: Neues Video online!


Auf der "goodie-Seite" gibt es ein neues Video.

Diesmal handelt es sich um die Aufzeichnung meiner Lesung auf dem 2. Fechenheimer Literaturfestival am 17.08.2013




Viel Spaß beim Hören und Schauen!

Stefanie

Montag, 27. Januar 2014

Über eine überraschende Zusage, Obsidiankinder und einen Blitz


Am Sonntagnachmittag erreicht mich eine E-Mail von Ulrich Burger (Veranstalter der Saarländischen Buchmesse), mit völlig überraschendem  Inhalt. Ich bin dabei, hieß es. Wie dabei? Wo dabei? Na hier -->
Für den Schreibwettbewerb "Lustige Alltagssituationen" der Hombuch 2014 habe ich im November letzten Jahres einen Text über meine kuriosen Bahnerlebnisse eingereicht. Und tatsächlich → S-Bahn rules! Wer hätte das gedacht.

Ansonsten war ich in den vergangenen Wochen nicht untätig: Habe mich um die Obsidiankinder gekümmert. Was bedeutet, dass das erste Kapitel steht und das zweite in den Kinderschuhen steckt. Doch dann passierte es: Der Blitz schlug ein, vor ein paar Tagen. 
Die Autoren unter Euch kennen dieses Gefühl. Du sitzt ganz unschuldig auf der Couch und plötzlich macht es PENG! Eine Idee setzt sich in deinem Kopf fest, der doch eigentlich gar keinen Platz für Neues hat. Dieser Ideensturm hat so seltsame Saugnäpfe ... Ich habe versucht es abzuschütteln, aber - keine Chance. Es hält bombenfest. Da kann man nichts machen, außer sich einem neuen Plot zu widmen und mit der Recherche zu beginnen.
Ob ich eine Kurzgeschichte schreibe? Auf keinen Fall! Da wäre ich ja wirklich schnell weich geworden. Nein, Shortstorys müssen vorerst hinten anstehen, dabei bleibe ich.
Aber eine neue Novelle, die ist drin! Sie wird wieder im mittelalterlichen Odenwald spielen. Mehr wird jedoch noch nicht verraten, außer eins:   
Blutig wird es werden
  • Plot steht
  • Recherche größtenteils erledigt
  • Kapitel I. im Kasten
  • Läuft!

Und nun wendet sich die Autorin mit dem dicken Babybauch dem gemütlichen Sofa zu und wird zur Leserin. Da warten nämlich zwei Unsterbliche darauf, ihr dreizehntes Abenteuer zu überstehen bzw. zu überleben (Die Chronik der Unsterblichen / Der Machdi)

Wünsche Euch noch eine angenehme und stressfreie Woche
Eure Stefanie

Mittwoch, 15. Januar 2014

Das neue Projekt ... ach und frohes Neues!


Hoppla und schon ist die Hälfte des ersten Monats 2014 erreicht. 
Nichtsdestotrotz möchte ich Euch noch ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen. 

Mit 2014 begann meine Arbeit am neuen Romanprojekt (Historical Fantasy) mit dem Arbeitstitel "Obsidiankinder". Das Setting der Geschichte: Rheinlandhessen Anfang des Spätmittelalters. Ich mische, wie ich es leidenschaftlich gern tue, historisches Alltagsleben, Fakten und Ereignisse mit fantastischen, magischen Elementen. Geplant ist, das Thema Wiedergeburt fantastisch umzusetzen. Der Glaube an Wiedergeburt nach dem Tod (Reinkarnation) und die nach dem des Buddhismus (erneute Existenz) sollen ineinanderfließen. Wieder werde ich mit untypischen und speziellen Charakteren in den Hauptrollen arbeiten. Dazu kommt eine ordentliche Portion Intrigen und Mord, Geheimnisse und Enttäuschungen und ... Ja, vielleicht sogar ein wenig Liebe ;-) Eventuelle ... mal schaun.

Natürlich geht das Schreiben langsamer voran als unter "normalen" Umständen. Dank einem - hoffentlich - gut durchdachten Plot und dem mittlerweile bestehenden Exposé, werde ich nach unumgänglichen Zwangsschreibpausen den roten Faden sicher nicht verlieren.

Was sonst noch alles in den ersten Monaten des Jahres passieren wird:

  • Lektorat "Das Todesmal" (Novelle, O´Connell press)
  • Lektorat einer SciFi Kurzgeschichte für ...
  • Ein Interview für ... ;)

 Und wenn ich so in die nahe Zukunft blicke, Schreiberei und Privates zusammenzähle, dann denke ich, dass 2014 / 2015 wohl die spannendste und abenteuerlichste Zeit überhaupt vor mir steht.